Menschen mit Behinderung

Aufgrund der Corona - Schutzverordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalts vom 13.12.2021 ist der Besuch in unserer Einrichtung unter Berücksichtigung folgender Bestimmungen möglich:

  • Da bei jedem Besucher ein Schnelltest durchgeführt wird (3 G Regel), sind Besuche (wenn möglich) im Voraus telefonisch anzukündigen
  • Auch geimpfte oder genesene Besucher sind von dieser Regelung nicht ausgenommen.
  • Weiterhin gilt in unserer Einrichtung :
  • Das permanente Tragen einer FFP 2 Maske
  • Abstandsregelungen von 1,5 Metern sind einzuhalten
  • Enger Körperkontakt ist zu vermeiden
  • Beim Betreten und Verlassen der Einrichtung ist eine Händedesinfektion durchzuführen
  • Erhebung der persönlichen Daten für den Zweck der Kontaktnachverfolgung

Wir bitten jedoch dringend Besuche auf ein Minimum zu reduzieren!

Vielen Dank für das entgegengebrachte Verständnis.


Heim "Im Göltzschtal"

Unsere Pflegeeinrichtung stellt sich dem Bereich der vollstationären Pflege für pflegebedürftige Menschen mit geistigen Behinderungen und / oder psychischen Erkrankungen. Außerdem verfügt unser Pflegeteam über umfangreiche Erfahrungen in der gerontopsychischen Betreuung, um auch Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen eine fachgerechte Versorgung zu gewährleisten.

Unsere Einrichtung befindet sich im Zentrum der Stadt Rodewisch mit sehr guten Standortbedingungen. Diese sind optimale Voraussetzungen für eine integrative Teilhabe von pflegebedürftigen Menschen mit geistiger Behinderung und /oder psychischer Erkrankung. Unsere Einrichtung ist durch die Nähe zu  Bus- und Bahnhof sehr gut zu erreichen.

Unserer Einrichtung bietet: 

  • 60 Plätze für pflegebedürftige Menschen mit geistiger Behinderung und / oder psychischen Erkrankungen, welche auf kleine individuelle Wohngruppen verteilt sind.
  • Die Standortnähe zum Sächsischen Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie und die damit verbundene Betreuung und Versorgung  der ansässigen psychiatrischen Institutsambulanz
  • Bei vorliegender Selbstgefährdung, besteht die Unterbringung in zwei geschützten Bereichen, welche die Voraussetzungen nach §1906 BGB erfüllen. Beide Bereiche haben eine Anbindung zum Innenhof oder Dachterrasse.
  • Ergänzend zu der geschützten Unterbringung sehen wir uns als Einrichtung natürlich auch in der Verantwortung immer nach geeigneten Alternativen, in Form von „mildernden Mittel“ zur Freiheitseinschränkung zu suchen. Aus diesem Grund haben wir ein Desorientiertenschutzsystem in unserer Einrichtung installieren lassen. So ist es uns möglich desorientierten Bewohnern noch mehr Bewegungsfreiraum zu ermöglichen und die damit verbundene  Lebensqualität zu steigern. Auch wenn diese Maßnahme ein „milderndes Mittel“ darstellt,  ist die Beantragung der einer geschützten Unterbringung gleichzusetzen.

In unmittelbarer Nähe befinden sich:

  • Einkaufsmöglichkeiten
  • großes Parkgelände mit Cafeteria
  • Bus und Bahnhaltestellen
  • sowie diverse Erholungs- und Ausflugsmöglichkeiten
© by engelmann marketing & design